Zucht des Tapajos Tigers / L134

back

back

l134_09Mit einem Alter von 2,5 – 3 Jahren und einer Größe um ca 8-9cm sind die L134 er Tapajos Tiger dann bereit zur Vermehrung.

Das wichtigste für die erfolgreiche Zucht ist zunächst einmal, daß man in seinem Becken beide Geschlechter schwimmen hat 🙂

Als nächste Voraussetzungen sind richtige Temperatur (um 30 Grad) weiches Wasser und saures Wasser (LW um 100-200 und PH 5-6) und viele für die Welszucht geeignete Höhlen.

Wenn sich nun ein laichbereites Pärchen gefunden hat verschwinden beide in eine vorher ausgesuchte Höhle, bzw Röhre und legen dort ca 20 bis 30 Eier ab. Von nun an übernimmt das Männchen die weitere Brutpflege. Das Gelege wird intensiv bewacht und befächelt. Das L134 Männchen wird nun für 3 bis 5 Tage selten im Aquarium zu sehen sein. Auch für Futter wird er sehr wahrscheinlich nicht die Höhle verlassen.

Nach dem Schlupf werden die „kleinen“ noch für ca eine Woche bis zum Freischwimmen bewacht. Danach müssen sie sich mit ihren nun ca. 1 cm Größe im großen weiten Becken alleine zurechtfinden. Für eine gezielte Fütterung des Peckolita Nachwuchses setze ich die kleinen in eine Breeding Box. Dort bleiben die Tapajos dann ca für 2-3 Wochen und werden danach wieder in Ihr Heimatbecken entlassen. Wasserwechsel führe ich in dieser Zeit nahezu täglich mit ca 20% durch. An Futter bekommen die kleinen L134 reguläre Tabs und Granulat, wie auch die großen Tiger. Futterreste werden sehr zeitnah aus dem Becken wieder abgesaugt.


So bringe ich ca 50% des Nachwuchses durch. Woran die restlichen 50% versterben ist mir nicht schlüssig. Ich schiebe es mal einfach auf die Empfindlichkeit der kleinen Tapajos. Nach dem ersten Monat entwickelt sich der übriggebliebene Rest in der Regel bis zur Geschlechtsreife prächtig.

zucht2 wasserwerte2 l134_herkunft2 l134_synonyme1haltung2 geschlechtsunterschied2 futter2 aussehen2


Kommentieren

Bitte Pflichtfelder ausfüllen